Risikolebensversicherung im Vergleich

Gerade wenn man gebaut oder eine große finanzielle Verpflichtung auf sich genommen hat macht eine Risikolebensversicherung Sinn.  Die heutigen Tarife sehen sogar Leistungen vor dem Tod vor. Wenn zum Beispiel die Diagnose steht, dass weniger als 12 Monate noch verbleiben, zahlen diese aus.

Beitragsfrei sind teilweise Kinder mitversichert

Anfrage starten
das Wichtigste
alles zum Thema

An Ihrer Seite – Ricki Males

  • unabhängig – alle Versicherer im Vergleich
  • transparent – keine Überraschungen für Sie
  • kundenorientiert – seit 1999 an Ihrer Seite

Heute können Sie nahezu alles bei Google finden. Ich helfe Ihnen, bei der Flut an Informationen nicht die Orientierung zu verlieren

Bei nahezu allen Gesellschaften werden der Gesundheitszustand abgefragt.

Wenn Sie glaube, dass Aufgrund Ihres Gesundheitsbildes eine Absicherung nicht möglich ist, dann gilt es zu prüfen ob Sie durch besondere Vorkommen auf einen Tarif mit vereinfachten Gesundheitsfragen zurück greifen können. Diese Ereignisse sind zum Beispiel der Erwerb einer Immobilie, Hochzeit oder die Geburt eines Kindes.

Ganz ohne Gesundheitsfragen kann ich Ihnen einen Schutz bis 50.000 € anbieten.

Hier ist es wichtig zu wissen, dass die ausgegebenen Beiträge immer “netto” sind. Bei diesen wurde der mögliche Gewinn / Überschuss des Versicherer mit einkalkuliert. Macht nun dieser Versicherer keine Gewinne / Überschüsse mehr, dann passt sich auch der Beitrag an. #

Prüfen Sie dann, ob Sie anderweitig einen besseren Schutz finden.

Es gibt drei “gängige” Formen der Absicherung

  1. konstante Versicherungssumme über die gesamte Laufzeit
  2. linear fallende Versicherungssumme über die Laufzeit
  3. verbundene Risikolebensversicherung, hier sichern Sie Ihr eigenes und das Risiko Ihres Partners ab

Die Risikolebensversicherung ist eine der bedeutendsten Formen der Lebensversicherung überhaupt. Sie wird vorallem für Familien entscheidend, die nur einen Verdienst aufweisen. In diesem Fall sollte sich der Hauptverdiener der Familie mit einer Risikolebensversicherung absichern, um so auch die Hinterbliebenen im Todesfall entsprechend absichern zu können. Ein besonderer Vorteil bei der Risikolebensversicherung liegt in den niedrigen Beiträgen und den hohen Todesfallleistungen. Diese können erzielt werden, da keine Rücklagen gebildet werden, wie dies bei der Kapitallebensversicherung der Fall ist. Denn die Risikolebensversicherung wird keine Kapitalauszahlung am Ende der Laufzeit bedingen.

Profitieren Sie von den Risikolebensversicherungs-Leistungen

Grundsätzlich ergeben sich auch bei der Risikolebensversicherung verschiedene Möglichkeiten, wie diese aufgebaut werden kann. So kann ein zusätzlicher Schutz, etwa für die Berufsunfähigkeit, mit eingeschlossen werden. In diesem Fall erhält der Versicherte bei Eintritt einer Berufsunfähigkeit ebenfalls Leistungen aus der Risikolebensversicherung. Eine andere Variante besteht in der verbundenen Risikolebensversicherung. Hierbei werden zwei Personen in einer Police versichert, wobei die Kosten niedriger liegen, als bei zwei einzelnen Verträgen. Auch gehört die Restschuldversicherung zum Bereich der Risikolebensversicherung. Hierbei wird die Todesfallsumme nur im Laufe der Zeit gesenkt. Diese Form kommt meist in Verbindung mit einem Darlehen zustande, wobei sich die Todesfallsumme entsprechend der geleisteten Tilgung absenkt.

Die Risikolebensversicherung ist immer dann am günstigsten, wenn sie bereits in jungen Jahren abgeschlossen wird. Dadurch, dass jedoch kein Kapital aufgebaut werden muss, macht sie mitunter auch dann Sinn, wenn das Eintrittsalter bereits höher liegt. In jedem Fall sollte jedoch vor dem Abschluss einer Risikolebensversicherung ein Vergleich durchgeführt werden. Hierzu steht ein entsprechender Vergleichsrechner zur Verfügung, der nach Angabe der wichtigsten Daten bereits eine Auflistung über die Konditionen und Kosten der günstigsten Anbieter gewähren kann. Entscheidend für die Beitragshöhe sind das Lebensalter beim Abschluss der Versicherung, die vereinbarte Todesfallleistung, sowie die Krankenvorgeschichte. Eine entsprechend umfassende Gesundheitsprüfung kann in der Risikolebensversicherung nicht umgangen werden.

Wie bei der klassischen Lebensversicherung auch, bietet die Risikolebensversicherung eine direkte Hinterbliebenenabsicherung. Jedoch wird sie heute genutzt, um beispielsweise Kredite abzusichern. Sie wird im Todesfall nicht an die Hinterbliebenen ausgezahlt, sondern vielmehr zur Tilgung des besicherten Kredites genutzt. Gerade bei langwierigen Bau- und Immobilienfinanzierungen ist die Risikolebensversicherung eine Absicherung für die Kredit gebende Bank. Oft ist deren Abschluss sogar eine Maßgabe zur Kreditbewilligung.

Der Abschluss der Risikolebensversicherung kann mit zwei Auszahlungsoptionen erfolgen. Entweder wird diese als reiner Hinterbliebenenschutz eingesetzt, so dass im Todesfall des Versicherungsnehmers die Familie eine finanzielle Stütze hat oder die Versicherungssumme wird zur Absicherung des Kredites eingesetzt. Wenn es um den Hinterbliebenenschutz geht, muss erwähnt werden, dass die Versicherungssumme nicht ausgezahlt wird, wenn der Versicherungsnehmer das Ende des Versicherungsvertrages erlebt. Vielmehr verebbt die Summe.

Wird jedoch ein Kredit damit besichert, schmälern sich Monat für Monat die Versicherungssummen, so dass das vorhandene Kapital im Ernstfall für die Tilgung des Kredites genutzt werden kann. Auch auf diesem Wege ist die Familie freilich abgesichert, kann jedoch nicht von der Auszahlung der Versicherungssumme profitieren.

Ein Vergleich Risikolebensversicherung sollte immer angestrebt werden, obwohl diese Versicherungsform weitaus günstiger ist als die klassische Lebensversicherung. Bares Geld lässt sich immer sparen. Beim Vergleich Risikolebensversicherung sollte zudem auf die Versicherungsbedingungen geachtet werden, da sich diese von Gesellschaft zu Gesellschaft unterscheiden können.

Eintrittsalter und die gewünschte Vertragslaufzeit werden bei einem Vergleich Risikolebensversicherung abgefragt und dienen somit als Anhaltspunkt für die Beitragsberechnung. Maßgeblich ist jedoch die Höhe der Versicherungssumme, die vor allem bei der Besicherung eines Kredites bedacht ausgewählt werden sollte.