Krankentagegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung oder Gesundheitsfragen

Krankentagegeldversicherung ohne Gesundheitsfragen bzw. einer Gesundheitsprüfung sind nur für Angestellte, Arbeitnehmer oder Arbeit zugänglich. Diese müssen in der gesetzlichen Krankenkasse versichert sein und dürfen nicht älter 60 Lebensjahre sein.

Sofort zum Rechner
das wichtigste
alles zum Thema lesen

An Ihrer Seite – Ricki Males

  • unabhängig – alle Versicherer im Vergleich
  • transparent – keine Überraschungen für Sie
  • kundenorientiert – seit 1999 an Ihrer Seite

Heute können Sie nahezu alles bei Google finden. Ich helfe Ihnen, bei der Flut an Informationen nicht die Orientierung zu verlieren

Das wichtigste zur Krankentagegeldversicherung ohne Gesundheitsfragen

Kurz und knackig können Sie hier das Wichtigste lesen

Es gibt zurzeit drei Versicherer, die ein Krankentagegeld ohne Gesundheitsfragen anbieten.

Das sind in alphabetischer Reihenfolge:

  • DKV / Tarif KTOG / max. Eintrittsalter 60 LJ.
  • Hanse Merkur / Tarif KTS / max. Eintrittsalter 50 LJ.
  • Münchener Verein / Tarif 380 KTS / max. Eintrittsalter 55 LJ.

Sie müssen in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis stehen, hier eine sechswöchige Lohnfortzahlung haben, über regelmäßiges Einkommen verfügen und in einer gesetzlichen Krankenkasse versichert sein.

Folgende Tagessätze ab dem 43. Karenztag können abgesichert werden:

  • DKV / Tarif KTOG / bis zu 30 €
  • Hanse Merkur / Tarif KTS / bis zu 20 €
  • Münchener Verein / Tarif 380 KTS / bis zu 20 €

Unter Umständen ist eine Kombination möglich, so dass ein höherer Tagessatz abgesichert werden kann. Wichtig ist, dass Sie sich an dem Krankentagegeld nicht bereichern.

Es ist klar, dass Versicherungen, die ein Risiko ohne Gesundheitsfragen absichern, die Vertragsbedingungen „tricky“ gestalten. Weiß man darum Bescheid, ist es solider Schutz. Hier das wichtigste im “kleingedruckten”:

DKV

Von der Leistung ausgeschlossen sind Erkrankungen und Unfälle, die in den letzten zwei Jahren vor Antragstellung zu einer Arbeitsunfähigkeit von insgesamt mehr als 20 Tagen geführt haben.

Ausgeschlossen sind ebenfalls Erkrankungen und Unfälle, wegen deren Sie bei Abschluss der Versicherung in Behandlung sind.
Der Vertrag läuft maximal 5 Jahre

Hanse Merkur

Es besteht ein Leistungsausschluss für Erkrankungen und Unfallfolgen, wegen derer die versicherte Person in den letzten 12 Monaten
vor Beginn des Versicherungsschutzes ärztlich oder therapeutisch beraten oder behandelt wurde. Besteht hinsichtlich dieser Erkrankungen oder Unfallfolgen bei Vertragsschluss aktuell kein Versicherungsfall (vgl. § 1 Abs. 2 AVB/TS) und tritt auch kein weiterer Versicherungsfall innerhalb von 24 Monaten seit Beginn des Versicherungsschutzes ein, der mit den vor Vertragsschluss bestehenden Erkrankungen oder Unfallfolgen in ursächlichem Zusammenhang steht, entfällt dieser Leistungsausschluss.

Münchner Verein:

Mir ist bewusst, dass für mir bekannte Erkrankungen oder Unfallfolgen, wegen derer ich in den letzten 12 Monaten vor Beginn des Versicherungsschutzes ärztlich oder therapeutisch beraten oder behandelt wurde oder in den letzten 3 Jahren vor Beginn des Versicherungsschutzes mehr als 21 Tage insgesamt arbeitsunfähig war, kein Leistungsanspruch aus Tarif 380 besteht. Diese Einschränkung gilt nur, wenn der Versicherungsfall innerhalb der nächsten 24 Monate seit Beginn des Versicherungsschutzes eintritt und mit diesen Erkrankungen oder Unfallfolgen in ursächlichem Zusammenhang steht.

Bevor Sie einen Tarif ohne Gesundheitsfragen wählen, sollten Sie mit mir Kontakt aufnehmen.

Stellen Sie eine Anfrage über den Rechner. Sie bekommen in der darauf folgenden E-Mail eine Alternative angezeigt. Bis zu einem Tagessatz von bis zu 25 € ist mit nur einer Gesundheitsfrage die Barmenia der Spitzenreiter.

Evtl. können Sie durch Ihren Beruf auch auf Gruppenverträge zurückgreifen. Das prüfe ich für Sie!

Rechner zur Krankentagegeldversicherung

Was machen Sie beruflich?

ich bin Angestellter, Arbeitnehmer oder Arbeiter
ich bin Selbstständig
ich bin Freiberufler (z.B. Arzt, Rechtsanwalt)

Drei Versicherer bieten eine Krankentagegeldabsicherung ohne Gesundheitsfragen

In Deutschland versichert neben der Hanse Merkur (maximales Eintrittsalter: 50 Jahre) auch der Münchener Verein (maximales Eintrittsalter: 60 Jahre / unsere Empfehlung)sowie seit Anfang 2018 auch die DKV eine Krankentagegeldabsicherung ohne Gesundheitsfragen. Alle Angebote richten sich ausschließlich an Angestellte. Im Video und auf dieser Seite finden Sie weitere Informationen dazu.

Wer benötigt eine Krankentagegeldversicherung und ab wann?

Angestellte, Arbeitnehmer und Arbeiter: Bei denen zahlt der Arbeitgeber im Krankheitsfall die ersten 6 Wochen das Arbeitsentgelt weiter. Dieses regelt das Entgeltfortzahlungsgesetz aus dem Jahr 1994 für alle Angestellten, Arbeiter und Auszubildende.

Diese Infografik soll Ihnen zeigen, wie die Regelung des Krankengeldes in einer gesetzlichen Krankenkasse und in einer privaten Krankenvollversicherung geregelt ist. In der Regel bekommen Sie als Arbeitnehmer in den ersten 6 Wochen eine Lohnfortzahlung von Ihrem Arbeitgeber. Wenn Sie nun gesetlich versichert sind, zahlt Ihnen die Krankenkasse nun ein Krankengeld. Dieses ist maximal 70% des Nettoeinkommens und die Dauer ist beschränkt. Sind Sie in einer privaten Krankenvollversicherung greit der versicherte Krankentagegeldtarif. Besteht dieser nicht, bekommen Sie nichts.

Selbstständige & Freiberufler: Der Selbstständige in einer Personengesellschaft oder Freiberufler hat selbst die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall zu regeln. Bei Kapitalgesellschaften (z.B. eine GmbH) muss explizit in den Verträgen nach einer Entgeltfortzahlung geschaut werden. Speziell bei einer GmbH gibt es Regelungen, dass diese die Entgeltfortzahlung bis zum 183 Tag übernimmt.

Beispiele zu den monatlichen Beiträegn

Tagessatz Baujahr Alter Hanse Merkur DKV  Münchener Verein
10 € 1965 55 zu alt 22,80 € 9,45 €
10 € 1975 45 13,20 € 12,60 € 6,75 €
10 € 1985 35 7 € 6,80 € 4,90 €
10 € 1995 25 7 € 6,80 € 3,57 €

Wichtiger Hinweis:

Die Hanse Merkur und die DKV bilden in Ihren Tarifen keine Altersrückstellungen. Bei der Hanse Merkur gehen am Ende des Kalenderjahres vom 44 und 55 Lebensjahr in die jeweils höhere Tarifgruppe.

Bei der DKV verhält es sich ähnlich.

Nur der Münchener Verein hat in seinem Tarif 380 eine Altersrückstellung kalkuliert. Das bedeutet der Beitrag macht, bis auf die Tarifbedingten Anpassungen ( welche bei der Hanse Merkur und DKV auch dazu kommen ) keine Beitragssprünge bei erreichen eines Alters.

Deutung der Formulierungen zu den Tarifen ohne Gesundheitsfragen

Grundsätzlich gilt, das für anstehende Operationen, Reha Aufenthalte oder Arbeitsunfähigkeiten keine Versicherung nun noch den Versicherungsschutz übernimmt. 

Der Arzt schreibt auf einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung einen ICD-10 Code bzw. rechnet diesen mit der Krankenkasse ab.

Meine Empfehlung: Fordern Sie im Vorfeld bei der eigenen Krankenkasse eine Patientenakte an.  In dieser steht genau was in den vergangenen Monaten von Ihrem Arzt abgerechnet / diagnostiziert wurde.

Hier die Deutung der einzelnen Bedingungen:

Münchener Verein: 

Mir ist bewusst, dass für mir bekannte Erkrankungen oder Unfallfolgen, wegen derer ich in den letzten 12 Monaten vor Beginn des Versicherungsschutzes ärztlich oder therapeutisch beraten oder behandelt wurde oder in den letzten 3 Jahren vor Beginn des Versicherungsschutzes mehr als 21 Tage insgesamt arbeitsunfähig war, kein Leistungsanspruch aus Tarif 380 besteht. Diese Einschränkung gilt nur, wenn der Versicherungsfall innerhalb der nächsten 24 Monate seit Beginn des Versicherungsschutzes eintritt und mit diesen Erkrankungen oder Unfallfolgen in ursächlichem Zusammenhang steht.

Wenn Sie in den vergangenen 12 Monaten vor dem Versicherungsbeginn ( z.B. der 01.06) in Behandlung waren, zum Beispiel wegen eines Bandscheibenvorfalls, dann würde der Münchener Verein im Tarif 380 kein Krankentagegeld auszahlen, wenn Sie zu wegen diesem Versicherungsfall zum 01.12 eine Arbeitsunfähigkeit hätten.

Zudem leistet Sie nicht, wenn Sie wegen Depressionen in den vergangenen drei Jahre länger als 21 Tage arbeitsunfähig geschrieben waren und Sie nun wieder hier unmittelbar eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorliegen haben.

ABER sollten Sie die 24 Monate nach Versicherungsbeginn mit Ihren “alten” Krankheiten Behandlungs frei sein, dann sind diese nach den 24 Monaten mitversichert.

DKV

Von der Leistung ausgeschlossen sind Erkrankungen und Unfälle, die in den letzten zwei Jahren vor Antragstellung zu einer Arbeitsunfähigkeit von insgesamt mehr als 20 Tagen geführt haben.

Ausgeschlossen sind ebenfalls Erkrankungen und Unfälle, wegen deren Sie bei Abschluss der Versicherung in Behandlung sind

Wichtig: Der Vertrag der DKV läuft maximal 5 Jahre.

Wenn Sie zur Zeit in einer Behandlung sind, auch chronisch, dann ist eine Leistung bei Arbeitsunfähigkeit wegen diesem Krankheitsbild ausgeschlossen. Beispiel: Diabetes. Hier sind Sie in einer ständigen laufenden Behandlung. Sie können sich hier zwar versichern, aber sollten Sie wegen der Diabetes oder auch an einer Krankheit welchen im kausalen Zusammenhang mit dieser steht arbeitsunfähig werden, dann zahlt der Versicherer nicht.

Auch hier empfehle ich die Patientenakte bei der Krankenkasse anzufordern. Es gibt nochmal eine Definition, wo genau geklärt wird wann ein Versicherungsfall beendet ist. Wenn die Krankenkasse dieses für sich abgeschlossen hat, dann gilt dieses.

Hanse Merkur

Es besteht ein Leistungsausschluss für Erkrankungen und Unfallfolgen, wegen derer die versicherte Person in den letzten 12 Monaten
vor Beginn des Versicherungsschutzes ärztlich oder therapeutisch beraten oder behandelt wurde. Besteht hinsichtlich dieser Erkrankungen oder Unfallfolgen bei Vertragsschluss aktuell kein Versicherungsfall (vgl. § 1 Abs. 2 AVB/TS) und tritt auch kein weiterer Versicherungsfall innerhalb von 24 Monaten seit Beginn des Versicherungsschutzes ein, der mit den vor Vertragsschluss bestehenden Erkrankungen oder Unfallfolgen in ursächlichem Zusammenhang steht, entfällt dieser Leistungsausschluss.

Ähnlich wie beim Münchener Verein regelt es die Hanse Merkur. Im §1 Abs. 2 der AVB steht:

(2) Versicherungsfall ist die medizinisch notwendige Heilbehandlung einer versicherten Person wegen Krankheit oder Unfallfolgen. Der Versicherungsfall beginnt mit der Heilbehandlung; er endet, wenn nach medizinischem Befund Behandlungsbedürftigkeit nicht mehr besteht. Muss die Heilbehandlung auf eine Krankheit oder Unfallfolge ausgedehnt werden, die mit der bisher behandelten nicht ursächlich zusammenhängt, so entsteht insoweit ein neuer Versicherungsfall.
Als Versicherungsfall gelten auch

a) Untersuchung und medizinisch notwendige Behandlung wegen Schwangerschaft und die Entbindung,
b) ambulante Untersuchungen zur Früherkennung von Krankheiten nach gesetzlich eingeführten Programmen (gezielte Vorsorgeuntersuchungen),
c) Tod, soweit hierfür Leistungen vereinbart sind.

Leistungsvergleich Münchener Verein Tarif 380 | Hanse Merkur Tarif KTS und DKV Tarif KTOG

Leistungen Münchener Verein Hanse Merkur DKV
Tarifbezeichnung 380 KTS KTOG
Erfolgsabh. Beitragsrückerstattung Nein Nein Nein
Vertragslaufzeit Die Mindestvertragsdauer beträgt 1 Jahr.
Das Höchstaufnahmealter beträgt 60 Jahre.
Die Mindestvertragsdauer beträgt 2 Jahre.
Das Höchstaufnahmealter beträgt 50 Jahre.
Der Vertrag wird für 5 Jahren geschlossen
Weltgeltung Ja, mit besonderer Vereinbarung Ja, zeitlich unbegrenzt. Ja, wenn medizinisch keine Rückkehr möglich
Altersrückstellungen Ja Ja Ja
Versicherbarer Personenkreis Arbeitnehmer, die Mitglied der GKV sind. Arbeitnehmer, Studenten oder Auszubildende Arbeitnehmer
Leistungsbeginn- und dauer Krankentagegeld ab 43.Tag – Ende mit Bezug einer Rente Krankentagegeld ab 43.Tag – Ende mit Bezug einer Rente Krankentagegeld ab 43.Tag – – Ende mit Bezug einer Rente bzw. nach Vertragslaufzeit
Dynamik Individuelle Anpassung für Arbeitnehmer ohne Risikoprüfung bzw. Wartezeit. Erhöhungsantrag innerhalb 2 Monaten notwendig. Anpassung aufgrund allgemeiner Einkommensentwicklung alle 3 Jahre (erstmals nach 3 Jahren) für Krankentagegeld von mindestens 25,-EUR ohne Risikoprüfung bzw. Wartezeit. Individuelle Anpassung ohne Risikoprüfung bzw. Wartezeit. Erhöhungsantrag innerhalb von 2 Monaten notwendig. nein
max. Tagessatz 20 € 20 € 30 €
Alkoholklausel Wird verzichtet. Alkoholklausel wird angewendet.
Tagegeld bei Arbeitslosigkeit Ja Ja Ja
Tagegeld bei Arbeitsunfähigkeit Im Anschluss an eine völlige Arbeitsunfähigkeit von mindestens 12 Wochen (für die vom Versicherer Krankentagegeld gezahlt wurde), wird bei teilweiser Arbeitsunfähigkeit anteiliges Krankentagegeld in Höhe des Grades der teilweisen Arbeitsunfähigkeit, wenn nach ärztlichem Befund die teilweise Aufnahme der Berufstätigkeit medizinisch angezeigt ist, gezahlt. Max. Leistungsdauer nach Eintritt einer Berufsunfähigkeit 3 Monate. Kein Krankentagegeld bei teilweiser Arbeitsunfähigkeit. Max. Leistungsdauer nach Eintritt einer Berufsunfähigkeit 3 Monate.
Tagegeld bei Kurbeh. / Sanatorium Kur- und Sanatoriumsbehandlung wird nicht erstattet. Krankentagegeldzahlung nach Zusage des Versicherers und wenn vorher mindestens 6 Wochen ununterbrochene Arbeitsunfähigkeit bestand. Ja
Tagegeld bei REHA-Maßnahme Wenn im Verlauf einer Arbeitsunfähigkeit REHA erforderlich wird, wird ein Krankentagegeld nach vorheriger Zusage gezahl Bei REHA wird nach mindestens 6 Wochen Arbeitsunfähigkeit das Krankentagegeld nach schriftlicher Zusage gezahlt. Ja, nach schriftlicher Zusage
Allgemeine Wartezeit Die allgemeine Wartezeit beträgt 3 Monate. Sie entfällt – bei Unfall – wenn innerhalb von 14 Tagen nach Antragstellung (Neuantrag) ein Attest auf Kosten des Antragstellers vorgelegt wird. Die allgemeine Wartezeit beträgt 3 Monate. Sie entfällt – bei Unfall – bei folgenden akuten Infektionskrankheiten: Röteln, Masern, Windpocken, Scharlach, Diphtherie, Keuchhusten, Mumps, spinale Kinderlähmung, epidemische Genickstarre, Ruhr, Paratyphus, Typhus, Flecktyphus, Cholera, Pocken, Wechselfieber und Rückfallfieber. Die allgemeine Wartezeit beträgt 3 Monate. Sie entfällt bei Unfall
Besondere Wartezeiten Die besonderen Wartezeiten betragen für Psychotherapie, Zahnbehandlung, Zahnersatz und Kieferorthopädie 8 Monate. Sie entfallen wenn innerhalb von 14 Tagen nach Antragstellung (Neuantrag) ein Attest auf Kosten des Antragstellers vorgelegt wird. Die besonderen Wartezeiten entfallen. 8 Monate für Psychotherapie, Zahnbehandlung, Zahnersatz und Kieferorthopädie
Verzicht auf Kündigungsrecht Verzicht auf das Kündigungsrecht bei Anspruch auf Arbeitgeberzuschuss. Kein Verzicht auf das Kündigungsrecht. Ja, Lauzeit max. 5 Jahre